Jugendfarm-PanoramaJugendfarm Logo

Tierpatenschaft


Kleinvieh macht auch Mist – deshalb Tierpate werden

Jugendfarm ohne Tiere ist schlechtweg undenkbar. In der tiergestützten Pädagogik und - Therapie leisten sie unschätzbare Dienste und beglücken Jung und Alt mit ihrem Wesen. Zudem bietet die Jugendfarm vielen Kindern und Jugendlichen, die kein eigenes Haustier haben, Kontakt zu Tieren.

Die Idee, Tierpatenschaften einzurichten, soll helfen, dieses attraktive Angebot mit einer Vielzahl von Tierarten zu erhalten oder vielleicht sogar erweitern zu können. Denn die Anschaffung und der artgerechte Unterhalt der Tiere sind naturgemäß mit Kosten (& Arbeit & Freude!) verbunden. Gleichzeitig bekommen wir viele Anfragen, wie die Jugendfarm sinnvoll unterstützt werden könnte.

Der gemeinnützige Verein Jugendfarm e. V., der sich zu einem Großteil finanziell selbst trägt, ist auf Hilfe angewiesen – finanziell und in Form ehrenamtlicher Mitarbeit.

Damit wir den Tieren in all ihren Bedürfnissen gerecht werden können, braucht es neben viel Zeit zur Hege und Pflege auch Geld für deren Unterhalt, wo die Tierpaten ins Spiel kommen. Als Tierpate unterstützen Sie mit monatlichen Beträgen ein Tier Ihrer Wahl.

Erlangen Tree ViewDafür erhalten Sie eine Urkunde, die sich auch zum Verschenken eignet. Zudem werden Sie an dessen Stall auf einer Tafel namentlich mit Foto verewigt.
Natürlich ist auch während der Öffnungszeiten der Jugendfarm ein Besuch des Tieres möglich. Sie haben einen direkten Bezug zu dem unterstützten Tier, bei Interesse auch die Möglichkeit, sich intensiver mit dem Bereich zu beschäftigen.

 

Patenschaft bedeutet:

Nähere Informationen zur Höhe der Tierpatenschaft und zum weiteren Vorgehen gibt das Formular zur Tierpatenschaft. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiter der Jugendfarm. Ein Tier können Sie sich direkt vor Ort auf der Farm oder über unsere Tiersteckbriefe auf der homepage aussuchen.

Wir freuen uns über viele Paten für unsere Tiere und danken den Gönnern herzlich.

Auslöser für die Idee, Tierpatenschaften einzuführen, war der Tod des langjährigen Jugendfarmponys „Sonja“ im Sommer 1999. Für sie wurde geeigneter Ersatz gesucht – und gefunden.

Der Pferde- und Reitbereich ist eine der Hauptattraktionen für Kinder, Jugendliche und externe Gruppen, außerdem wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzeptes der Jugendfarm. Dem Interesse kann die Jugendfarm nur gerecht werden, wenn der Pferdebestand vollständig und voll belastbar ist – zurzeit sind zwei Ponys im Seniorenalter (24 und 29 Jahre alt), eines ist durch Erkrankung nur bedingt einsetzbar.

Nach Umbaumaßnahmen erstrahlte die Jugendfarm 2004 in neuem Glanze – und doch darf man nie vergessen, dass Stallungen bei intensiver Nutzung dauerhafter Pflege und wiederholter Reparaturen und Renovierung bedürfen.

Ist Ihnen ein bestimmter Tierbereich besonders wichtig? Freuen Sie und Ihre Kinder sich über die vielen Tiere auf der Jugendfarm? Möchten Sie uns bei der Tierhaltung unterstützen?

Wir würden uns sehr freuen – und die Tiere natürlich auch!

Wenn Sie sich für eine Patenschaft oder anderweitige aktive Unterstützung interessieren, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen oder den Vorstand der Jugendfarm Erlangen e. V.


(Tel.: 09131-21365; E-Mail: )

 

Info - Tierpatenschaft
Formular - Tierpatenschaft

zurück zum Anfang

Pferdepaten 2013[größeres Bild]

Das sind die „Paten“ von Dragon und Yerma:
Heidi und Thomas Hofmann haben jeweils aus Anlass Ihres Geburtstages große Geldbeträge gespendet und der Jugendfarm dadurch ermöglicht, zwei dringend benötigte neue Pferde anzuschaffen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den großzügigen Spendern und hoffen, dass sie sich auch bald einmal auf den Rücken ihrer Patenkinder schwingen – so brav wie die schauen kann nix schiefgehen!

 

Info - Tierpatenschaft
Formular - Tierpatenschaft

Ziegen

Tiersteckbriefe 2009