Jugendfarm-PanoramaJugendfarm Logo

Umwelt & Nachhaltigkeit

Logo Umweltstation JugendfarmSeit 1.1.2015 ist die Jugendfarm
anerkannte Umweltstation!

Daher haben wir jetzt ein neues Logo.

 


Was bedeutet "Anerkannte Umweltstation?"

Umweltstationen sind vom Freistaat Bayern ernannte und geförderte Bildungseinrichtungen. Sie müssen eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen, die das Umweltministerium festlegt und überwacht. Zu diesen Voraussetzung gehören ein umfassendes Angebot im Bereich Umweltbildung und der sogenannten "Bildung für nachhaltige Entwicklung" mit speziell dafür ausgebildetem Fachpersonal, sowie die Erfüllung bestimmter Qualitätsmerkmale wie zum Beispiel Barrierefreiheit (mehr dazu unter www.umweltbildung.bayern.de). In ganz Bayern gibt es rund 50 Umweltstationen. Wir sind stolz, dazu zählen zu dürfen!

Umweltbildung.Bayern-Logo Die Jugendfarm ist stolzer Träger des Qualitätssiegels umweltbildung.bayern.

 

Benno BlauflügelNeues Projekt: Bayerns UrEinwohner

"Blaue Pracht in der Stadt"

Wir gehen auf die Suche nach Benno Blauflügel, der Blauflügel-Prachtlibelle, und anderen Bewohnern von Tümpel, Bach und Weiher in der Umgebung der Jugendfarm.

Beachten Sie dazu unser Schul-Angebot 2014!

Bayerns Ureinwohner LogoHintergrund: „Bayerns UrEinwohner“ sind ausgewählte Tiere und Pflanzen, die in unseren Landschaften heimisch sind. Sie stehen im Mittelpunkt einer bayernweiten Artenschutzkampagne der Landschaftspflegeverbände und des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit. Der Landschaftspflegeverband Mittelfranken stellt in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt der Stadt Erlangen bis Ende 2014 die Fließgewässer als Lebensraum der Blauflügel-Prachtlibelle in den Fokus.

Geplant sind Umweltbildungsaktionen (siehe Bilder rechte Spalte und Reihe unten), Pflegeeinsätze, Kunstaktionen uvm. Aktuelles und weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite des Projekts und unter www.bayerns-ureinwohner.de.

Umweltbildung am Teichbiotop  Umweltbildung am Teichbiotop  Umweltbildung am Teichbiotop
Fotos: "Auf der Suche nach Benno Blauflügel", Montessori-Schule Herzogenaurach auf der Jugendfarm und an der Schwabach am 26.06.2013 [ Zum Vergrößern auf die Fotos klicken ]
Förderlogos

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.
Der Einzelne erfährt durch Bildung für nachhaltige Entwicklung: Mein Handeln hat Konsequenzen. Nicht nur für mich und mein Umfeld, sondern auch für andere. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern. Ein solches Denken ist dringend notwendig, um Veränderungen anzustoßen und drängende globale Probleme wie den Raubbau an der Natur oder die ungleiche Verteilung von Reichtum anzugehen.

Gemäß ihrem Bildungsmotto "Zukunft inklusive" will die Jugendfarm Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung zu selbstbewussten, eigenständigen, gesellschaftsfähigen und verantwortungsbewussten  Menschen unterstützen  –  somit zu gestaltungskompetenten Mitbürgern im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das Angebot der Jugendfarm fördert soziale Kompetenzen, Selbstbewusstsein, Toleranz, Verantwortungsgefühl, Naturerfahrung, Umweltbewusstsein, Motorik, Koordination und Gleichgewicht, Kreativität sowie Erfahrungsschatz,  Fertigkeiten und Kenntnisse verschiedenster Art.

Die Kriterien zur Förderung von Gestaltungskompetenz im Sinne der BNE finden Eingang in das gesamte Angebot der Jugendfarm. Darüber hinaus haben wir eine Reihe von speziellen BNE-Projekten (siehe unten) ins Leben gerufen.

 

Spezielle BNE-projekte auf der Jugendfarm

Sommerferien 2015Neu: Selbst.Mach.Farm

Dieses Jahr haben wir uns mit dem Thema Selbst.Mach.Farm für Erwachsene die Förderung von kreativen und handwerklichen Kompetenzen als Nachhaltigkeitsfaktoren zum Ziel gesetzt.

Die Ermutigung zur Selbsthilfe und gegenseitiger Unterstützung und die Bewusstmachung der damit zusammenhängenden Bildungsthemen ist uns ein großes Anliegen. Daher ist ein Teil dieses Angebotskonzeptes eine Kompetenzbörse für Erwachsene. Hierbei geht es um einen unentgeltlichen Austausch von Wissen und Fertigkeiten für alle Interessierten ganz nach dem Motto:

Du willst etwas auf die Beine stellen und suchst noch Gleichgesinnte?

Du brauchst Unterstützung?

Du suchst einen Ort für ein neues Projekt?

Wir können Netzwerke bilden oder Plattform sein!

Ateliers zum Thema Fachwerkbau, Häkelcafé, sowie ein Kleidertausch sind in Planung und los geht es mit den Angeboten Wilde Küche, und Repair-Café.

In den Medien:

Zeitungsbericht in EN vom 01.08. über den Selbst.Mach.Farm Tag am 30.07.

H2klar-OBNE 2.0 / JufaTube

Dreht euren eigenen YouTube-Clip zum Thema Ernährung und Nachhaltigkeit!

ca. 30-Stündiger Workshop für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren - (Das Projekt ist vorläufig abgeschlossen)
> zur Projektseite und den entstandenen Videoclips

H2klar-OErlangenTreeView

Medien- und Stadtökologieprojekt für Jugendliche

Helft mit unseren Online-Baumarten-Stadtplan von Erlangen zu ergänzen - oder macht eine GPS-Baumökorallye durch das Stadtgebiet. (Halb- oder Ganztagsprojekte für Kleingruppen ab ca. 12 Jahren).
> zur Projektseite

H2klar-OH2klar-O!

Projekt über das Wasser und den bewussten Umgang damit.

Besucht unser Unterwasser begehbares Teichbiotop, Nehmt an einer Ökologischen Wasser-Stadtrallye teil oder bucht eine Gruppenveranstaltung zum Thema Wasser
> zur Projektseite


zurück zum Anfang

 

 

 

Direkt zu den BNE-Projektseiten:

Selbst.Mach.Farm

JufaTube

ErlangenTreeView

H2klar-O!

Fotostrecke unten:
"Bayerns UrEinwohner"
Umweltbildung am Gewässer
[ Zum Vergrößern auf die Fotos klicken ]

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop

Umweltbildung am Teichbiotop